Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Kein Rückblick

7 Kommentare

Eigentlich sollte hier ein Rückblick stehen. Tagelang habe ich überlegt, was ich schreiben soll, wie ich all die Hochs und Tiefs in Worte fassen kann, wie ich über Menschen schreiben soll, die machen, dass es in meinem Kopf endlich einmal ganz leise wird. Wie Freunde mich getragen haben, als ich selber nicht einmal einen Arm geschweige denn die Faust heben konnte. Eigentlich sollte das hier stehen.

Auf und Ab. Die Tendenz ist offensichtlich.

Auf und Ab. Die Tendenz ist offensichtlich.

Aber eine alte Weisheit ist doch, dass man nicht zurückblicken soll. Schon die Ehefrau von Lot erstarrte dabei zur Salzsäule und wer beim Männer-hinterhersehen schon einmal gegen einen Baum oder in einen verlorenen Haufen Hundekot getreten ist, der weiß: Vorne spielt die Musik. Und das Leben.

Statt eines Rückblicks voller Sentimentalitäten also doch lieber ein Ausblick voller Optimismus.

2013 werde ich nämlich…

… glücklich sein.

Und das möchte ich von allen Lesern und Freunden hören. Weniger GeJammer und GeNeiner, mehr Lächeln und weniger Weinen. Mehr „Ich bin toll“ und weniger „Ich bin voller Unzulänglichkeiten“. Mehr Vanillepudding und weniger „Ich bin fett“. Mehr Liebe und weniger Unzufriedenheit. Mehr Sonne auch bei Regen und weniger „Ist doch ohnehin alles doof“. Mehr Anpacken und weniger Festkrallen. Mehr Loslassen und weniger Hadern. Mehr das-Gesicht-in-die-Sonne-halten und weniger auf-den-Boden-starren. Mehr „Ich“ und weniger „die anderen“. Mehr Weitsicht und weniger Brett-vorm-Kopf. Mehr Mut und weniger Verzweiflung. Mehr Kraft und weniger Schwäche. Mehr Umarmungen und weniger Distanz. Mehr Augenblicke und weniger Einsamkeit.

Bleibt mir gewogen.

Advertisements

7 Kommentare zu “Kein Rückblick

  1. Liebe Ulle, ich könnte bei jedem Deiner Posts hier kommentieren, dass ich Dich sooo gerne lese! Meist unterlasse ich es ja, aber hier soll’s stehen: Danke für Deine Worte! Du bist zwar kleiner Drei, aber ganz groß!

  2. Habe selten so einen schönen, nein keinen Rückblick, sondern Ausblick gelesen, und musste mir eben ein paar Tränchen aus den Augen wischen. In diesem Sinne: Immer fröhlich weiter (so) auf der Lebensleiter!

  3. Gute Worte, guter Ausblick. Ich hoffe, ich denke ab und an daran. Alles Gute für das neue Jahr.

  4. Hallo, ich bin neu hier – über twitter gekommen, einen RT von Frau Rieke – und schaue mich gerade um. Dein „Kein Rückblick“ gefällt mir. Habe ich auch so gehalten an diesem Jahreswechsel in meinem Blog. Ich wünsche dir ein gutes 2013!

    Lieben Gruss, Christine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s