Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Keine Katze im Handtuch

8 Kommentare

Gestern, wir saßen nach einem dreistündigen Wellness-Marathon völlig ausgehungert im Restaurant, sah die Kollegin mich ernst an. Sie legte den vom Saunieren hochroten Kopf leicht schief, sah mir in das ebenso rote Gesicht und fragte: „Meinst Du, es gibt Menschen, die haben ihr erstes Date in der Sauna?“ Eine schwierige Frage, gibt es doch bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Das wissen all die, die schon einmal in Ostfriesland waren und grüne Bohnen mit Apfelmus zu sich nahmen.

Nun, die Kollegin sprach ein ernstes Thema an. Denn der Ort des ersten Dates ist ein Knackpunkt. Man sollte sich unterhalten können, aber es sollte auf keinen Fall totenstill um einen herum sein. Wichtig: Man muss die Gelegenheit haben, unter fadenscheinigen Gründen schnell zu verschwinden. Das geht in der Sauna schon einmal nicht. Nackt kann man nicht plötzlich herausrennen und schreien „Ich muss den Hamster füttern, ich muss den Hamster füttern.“ Im Kino geht das auch nicht. Und das mit dem Reden ist in der Rock-Kneipe nahezu unmöglich.

Einen großen Vorteil hat die Sauna als Ort für das erste Date jedoch. Man bekommt nicht die Katze im – und weil wir unser Kinder schützen wollen – Handtuch. Man sieht alles. Und genauso ist es auch beim Gegenüber. Ich würde alleine schon wegen meiner Figur das erste Date nicht in die Sauna verlegen. Bei der Verteilung der Gene hat Gott (der angeblich Naturwissenschaftler sein soll) es nicht so gut mit mir gemeint (und damit sein mangelndes naturwissenschaftliches Talent unter Beweis gestellt). Aber man kann sich einen ersten Eindruck von der Statur (und so) machen, dem Schnitt der Intimfrisur und eventuellen Ungepflegtheiten.

Früher, ich war 12 oder 13 Jahre, da hatten wir einen Austauschschüler aus den USA, der gerade 18 Jahre alt war. Und der hatte ein Date in der Sauna. Ich weiß noch genau, wie er meiner Mutter schockiert erzählte, dass dort alle nackt gewesen seien. Er betrat die Sauna wohl mit Badehose und zusätzlichem Handtuch, während vor ihm plötzlich sein Date auftauchte – splitterfasernackt. Der Erzählung nach drehte unser Austauschschüler sich um und sprang ins Eisbecken. Sein „Ich musste mich abkühlen“ ging in die familiären Geschichtsbücher ein.

Ein weiterer Vorteil der Sauna ist auch, dass man sieht, ob das Gegenüber entspannungsresistent ist – oder eben nicht. Gehen wir einmal vom weiblichen Standpunkt aus: Kann er sich entspannen? Lehnt er sich lächelnd zurück und genießt die Ruhe zwischen den Saunagängen? Oder dreht er Däumchen und wird ungeduldig, will dringend etwas tun. Und besonders wichtig: Sieht er anderen Frauen auf den Hintern und die Brüste oder hat er nur Augen für uns?

Auf der anderen Seite: Wie attraktiv ist ein Mann, der neben einem sitzt und dem gerade all seine inneren Giftstoffe aus den Poren rinnen? Nun, niemand sieht in der Sauna gut aus. Wobei – und das ist uneingeschränkt so – wie weich ist die Haut nach drei Saunagängen? Da möchte man sich ja selbst die ganze Zeit anfassen, weil die Haut sich so toll anfühlt! Wenn ich nur daran denke, dass ich einem „Deine Haut ist so weich“ zustimmen kann. Da ist so einiges, was für ein Date in der Sauna spricht. Allerdings spricht der weiche-Haut-Aspekt auch für einen Saunagang VOR dem ersten Date.

Nun, ein Fazit. Die Kollegin erwartet sicherlich eines, wo wir doch gestern zu keiner Lösung gekommen waren. Aber: es gibt keines. Aber wenn ein Mann gerne in die Sauna geht – dann ist das schon mal gut. Der Rest wird sich bei 91 Grad schon finden.

Advertisements

8 Kommentare zu “Keine Katze im Handtuch

  1. Was natürlich auch für die Sauna spricht, ist die Tatsache, dass man sich nicht groß den Kopf über das perfekte Outfit machen muss 😉

  2. Das Problem bei Dates in der Sauna: Männer sehen nackt einfach nicht so gut aus wie Frauen. Egal wie gut sie aussehen (was ja auch wieder geschmackssache ist). Aber Dates in Saunen sind für Typen einfach total unvorteilhaft.

    • Ich persönlich finde, leider nur sehr junge, sehr durchtrainierte Menschen sehen in der Sauna wirklich gut aus, egal ob Mann oder Frau. Neuerdings bin ich ja öfter in der Sauna, dort gibt es nur Frauen und was ich da so zu sehen bekomme ist GAR NICHT schön! Aber ich mach eh meistens die Augen zu und außerdem hab ich dort kein Date 😉

      Aber nimmt man dem Mann so nicht völlig die Freude und Aufregung des ersten Auspackens? 😉

  3. Wieso habe ich jetzt solchen Appetit auf Apfelmus? Am liebsten mit gebratener Leber … mjamm! Ach, der Blogartikel ging noch weiter? Sorry, you lost me at Apfelmus.

  4. Och, man kann mit allen zusammen schwimmen gehen. Das klärt die anatomischen Besonderheiten auch. Und ist nicht so stressig wie abhauen.
    Aber ich will ja nicht zuviel von früher erzählen 😉

  5. Ein interessantes Problem, über das ich so komplex noch nie nachgedacht habe. Wahrscheinlich, weil ich nie auf die Idee kommen würde, ein erstes Rendezvous in der Sauna zu begehen. Die Celluloise, die Celluloise …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s