Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Ein Kompliment

2 Kommentare

Gestern, wir saßen zu viert in trauter Runde beisamen, da kam der Kollege mit einem merkwürdigen Kompliment um die Ecke. „Wenn ihr zwei Kinder hättet, wären die bestimmt süß.“ „Ihr“ das waren in dem Fall der acht Jahre jüngere Kollege und meine Wenigkeit. Nun, das ist noch alles kein Kompliment. Ermutigt durch Bier, Rotwein und die warme Heizungsluft setzte er erneut an: „Sie müssten so aussehen wie Du“ – er zeigte auf den jungen Kollegen neben mir, „und Deine Intelligenz haben“. Unsicher zeigte er mit seinem Finger auf mich – die Zielzeigefähigkeit war durch oben genanntes schon massiv eingeschränkt.

Nun, der junge Kollege, der scheinbar beste Vater für meine Kinder, sieht nun wirklich nicht schlecht aus. Alles an ihm sagt: „Ich kann jagen.“ Ein Mammut würde er wahrscheinlich mit seinem kleinen Finger festhalten, eine Höhle würde er selber in kurzer Zeit aus dem Stein schlagen. Aber warum sollten die Kinder nicht so aussehen wie ich und seine Intelligenz haben? Der Kollege – der, der das Kompliment gemacht hatte – dachte kurz nach. Ein „mmh“ war zu entnehmen, dann ging sein Blick in Richtung der Musikanlage, wo gerade Robbie Williams um sein Leben swingte.

Der Kollege war in die typische Kompliment-Falle getappt. Obwohl er im kommenden Jahr heiraten möchte, scheint er noch nicht durchschaut zu haben, dass Komplimente (und er wollte ja vielleicht meinen Witz und Intellekt loben, den ich in hellen Momenten fernab von Pessimismus und Fatalismus haben kann) immer zweischneidig sind. „Du hast schöne runde Hüften“ ist übrigens nicht nur zweischneidig – es ist wie eine Sense, die die Eingeweide auftrennt. Nur mal so nebenbei.

Auch ein lieber Freund von mir wollte mir mal ein Kompliment machen: „Du bist die intelligenteste Frau, die ich kenne.“ Und das ist nun einfach kein Kompliment. Denn a.) ist es einfach so, dass dieser liebe Freund nur hohle Früchte kennt. Der Typ Frau, der sich wundert, dass man von Sex schwanger werden kann. Da ist man schon intelligenter, wenn man seinen Namen buchstabieren kann. Das kann ich übrigens. U-L-R-I-K-E – krass, wah? Und b.) bedeutet „du bist so klug“ doch auch irgendwie: „Mit was anderem kannste auch nicht punkten.“

Doch kommen wir zurück zum gestrigen Abend. Der junge Kollege machte sich scheinbar gar keine Gedanken darüber, dass er als der hübsche Teil der Eltern bezeichnet wurde. Ich dagegen, ich haderte mit mir. Nun gut, die Haare lagen einfach nicht, aber der Lidschatten, der betonte meine blauen Augen doch eigentlich?

Es gibt Menschen, die sind entspannungsresistent. Andere sind auch beratungsresistent. Und ich glaube, viele Frauen sind auch komplimentresistent. Er: „Schatz, die Jeans betont Deinen Knackarsch.“ Sie: „Ah, die Hose ist zu klein!“ / Er: „Deine Haare leuchten.“ Sie: „Ah, sie sind ja auch fettig.“ / Er: „Das Essen hast Du aber heute lecker gekocht.“ Sie: „Wieso? Schmeckt es Dir sonst nicht?“ / Er: „Ich freue mich aufs Wochenende.“ Sie: „Ironie ist hier nicht angebracht.“

Das ist – gelinde gesagt – völlig paranoid. Aber schon unsere Eltern haben uns in diese Richtung getrimmt. Wer als 16 Jahre altes Mädchen in die Diskothek wollte, bekam vorher von Vattern zu hören: „Und glaub den Jungs nicht alles. Die wollen nur mit Dir im Maisfeld verschwinden.“ Und dann kam eine besorgte Aufzählung von Gefahren: Schwangerschaft, Tripper, Ameisen am nackten Hintern. In unseren Gehirnen bildete sich folgende Synapse: Kompliment = Maisfeld = Ameisenpipi am Hintern.

Unsere Eltern sind schuld, wir haben es immer gewusst.

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein Kompliment

  1. Und wer will schon Ameisenpipi am ohnehin tripperbelasteten Hintern?
    Danke, hab‘ gerade das eine oder andere Tränchen gelacht! 🙂

  2. Iiiih, Ameisenpipii! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s