Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Völlig unentspannt

6 Kommentare

Ostfriesland ist wieder voll im Griff der Touristen. Urlauber, die hier den Matjes genießen, sich über kleine Robbenbabys aus Keramik freuen und mit Fahrrädern in Schlangenlinien über die Wege am Deich fahren. Und sie stehen an der Supermarktkasse, beim Bäcker, bei Veranstaltungen – und sind völlig unentspannt. Wie kann das sein?

Gestern beim Schlickschlittenrennen in Upleward. Die Hitze der vergangenen Tage hatte sich verzogen, die Luft roch nach Miesmuscheln und Salz, nach Freiheit und Schlick, der Wind wehte ordentlich durch das Haar, die Sonne ließ das Watt in der Nähe und der Meer in der Ferne glitzern – aber die Urlauber fanden trotzdem etwas, das ihnen nicht gefiel. „Boah, ist das hier windig“, sagte die Frau neben mir. „Wieso ist der Kiosk denn so weit weg?“ jammerte ein Mann. „Wieso gibt es hier eigentlich nirgendwo eine Bratwurstbude?“ quengelte ein anderer. „Wieso werden hier keine Stühle hingestellt, warum müssen wir auf dem Deich sitzen?“ fragte eine Frau in überdimensionierter Helly-Hansen-Jacke.

Im Supermarkt stehe ich beim Bäcker. Eine ältere Dame aus dem Dorf denkt, sie sei nun an der Reihe. Plötzlich eine giftige Stimme von hinten: „Moment mal!“. Dann keifend: „Ich bin ja wohl erst dran.“ Die arme ältere Frau zuck zusammen, lächelt – und bekommt den Ellenbogen der Keifenden beinahe in die Rippen.

Meine Mutter steht gerade bei den Nudeln im Supermarkt, als es neben ihr laut wird: „Ich hätte Dich gar nicht mit in den Urlaub nehmen sollen“, schreit es neben ihr. „Achja?“ kommt die Antwort: „Und ich kann Deine Fresse nicht mehr ertragen.“

Leute! Ihr macht hier Urlaub! Der Wind weht einem ins Gesicht, die Kühe muhen, auf den Deichen liegen die Schafe. Der Blick geht mehrere Kilometer über das Land, Enten schwimmen in den Gräben (die hier „Schlot“ heißen) und die Kluntjes liegen knackend in der blau-weißen, dünnwandigen Porzellan-Tasse. Wie kann man da nur so unentspannt sein?

Advertisements

6 Kommentare zu “Völlig unentspannt

  1. Deutsche im Urlaub sind schrecklich. Es wird ja sogar in Frauenzeitschriften vor gemeinsamem Urlaub gewarnt. Die sollen sich alle mal ein Beispiel an zwei grinsenden, zufrieden die Gegend bestaunenden Mates nehmen.

  2. Man kann Harmonie und Gemütlichkeit nicht erzwingen, das ging schon bei Hoppenstedts nicht gut. 😉

  3. Ich bin immer noch ganz stolz, daß ich diesen Blog überhaupt gefunden hab, aber zurück zum Thema: Müssen sich die Touristen hier so aufführen? Wenn in meiner Nachbarschaft der Campingplatz langsam voll wird, wirds im naheliegenden Dorf irgendwie ungemütlich. Die Leute sind alle so grauslich unentspannt. Und warum kommen die Genervten immer aus NRW?
    Schöner, lesbarer Blog im übrigen!

    • woher diese „unentspannung“ kommt, ist mir völlig schleierhaft. meine freunde aus nrw sind hier in ostfriesland innerhalb weniger sekunden tiefenentspannt – und spätestens wenn sie auf den deich in kloster muhde gestiegen sind, huscht ein lächeln über das gesicht. ich habe die vermutung, dass viele sich gar nicht entspannen wollen – aber dann sollen sie auch aus ostfriesland weg bleiben. meine meinung.

      übrigens: danke!

  4. Ich lese, wir sind uns einig. Und: Bitte! Gerade noch ein wenig hier rumgestöbert, gut gefunden und abonniert. Ein Blog in der Quasi- Nachbarschaft, ganz neue Erfahrung für mich als Emsdeich- Bewohner.

    • blogs sind hier tatsächlich rar. bis vor einigen monaten gestaltete sich das schreiben hier in der peripherie ihrhoves aber auch schwierig. kein internet, nur ein sehr langsamer surfstick…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s