Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Missioniert

4 Kommentare

Eine der zwei besten Freundinnen von allen hat es mir immer wieder gesagt und ich werde ihr nun nachfolgen: heimische Wirtschaft stärken, regionale Produkte kaufen….

Aber ein Problem gibt es da: es hat seinen Grund, dass in Ostfriesland nur die härtesten der Harten leben – hier wächst nix. Hätte ich in dem Supermarkt (in dem ich Milch kaufen musste, da die heimische Molkerei geschlossen hat) nur Gemüse gekauft, das aus der Region stammt: ich wäre mein eigener Starvin Marvin. Und hätte ich im Dorfladen eingekauft: es gäbe die nächsten zehn Jahre nur Spargel. Aber immerhin gebe ich mein bestes. Morgen werde ich auf dem Markt den Bauern Löchern in ihre leeren Bäuche (vom niedrigen Milchpreis) fragen. Ich darf das. Ich arbeite bei der Zeitung.

Advertisements

4 Kommentare zu “Missioniert

  1. Uhm, bin ich eine der zwei besten Freundinnen von allen und hab das gesagt? *verunsichertguck* Wenn ich das war, meinte ich aber bestimmt vor allem wegen Klima und Transportwegen undso. Wie auch immer, das ist bestimmt ’ne prima Sache, aber verhunger‘ nicht dabei! Alles hat seine Grenzen 😉

  2. Ganz so schlimm kanns an der Küste nun auch wieder nicht sein – wenn GAR NIX dort wachsen würd, wär es als Wüste längst in den deutschen Atlanten eingetragen.

    Mag sein, dass es sich schlicht nicht LOHNT, dort etwas anzubauen. Da sind wir aber thematisch schnell bei heissen Themen: EU-Agrarsubventionen und ihre Auswirkungen auf Afrika, die deutsche Argarindustrie und ihre gigantischen Dimensionen, Genmanipulationen…

    Ja, man sollte ein wenig auf die Regionen achten: Erdbeeren müssen im Winter nicht aus Neuseeland kommen, und Gurken nicht zwangsläufig aus Südspanien. Doch um die Landwirtschaft zu einem Umdenken zu bewegen müsste man weg von Grosskonzernen (allein die Milchmafia macht einem richtig Angst) konsequent zu Einkäufen von Bauern direkt umsatteln. Sonst bewirkt man nichts.

    Meine Befürchtung: da hat Dir Kesro einen falschen Floh ins Ohr gesetzt 🙂

  3. Also ich kenne ja Friesland etwas und ich kann mir schon vorstellen, das da nicht viel wächst. Um Hamburg gibbet noch Äpfel, aber sonst? Der Boden ist nicht gerade super.
    Nur ist das alles Bockmist. Denn wie alles hat das zwei Seiten: Wenn alle nur noch aus ihrer Region essen (was sich kein Mensch leisten kann), dann wird es Afrika noch mal ein wenig schwerer gemacht zu exportieren.
    Aber das ist auch wieder nur so ein Randgedanke aus dem Ruhrgebiet. Lassen wir das lieber 😉

  4. Ich empfehle Korn! Also, keine Körner jetzt (obwohl, die sollte es doch auch geben), sondern Norder Korn 😉
    Prost.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s