Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Witzig, charmant, sucht….

7 Kommentare

Während ich gestern wieder innere Gespräche führte und sinnlose Dinge gegeneinander ab wog, stellte mir  mein innerer Reichsparteitag die Frage, was denn eigentlich die hervorstechenden Charaktereigenschaften des Schildermannes, dem ich natürlich nie ein Schild zeigte, seien. Ich dachte nach, grübelte und stand irgendwann vor folgendem Problem: es gibt gefühlte Drölffilionen Adjektive in der deutschen Sprache, ergänzt durch mannigfaltige Slang- und Dialektgefärbte Ausdrücke. Aber können diese Worte überhaupt Menschen beschreiben? Also reicht das aus?
In wie vielen Kontaktanzeigen steht „Humorvolle Sie, sucht lustigen ihn“? Dabei gibt es auf dieser Welt so viele Menschen, die einen Humor haben, der eigentlich kein Humor ist, die aber von sich behaupten, „dodal witzisch“ zu sein.

Beispiel. Auf meine älteste Freundin aus Wunstorf treffen sicherlich die Beschreibungen „lieb“ und „geduldig“ zu. Aber können sie überhaupt fassen, wie diese Freundin wirklich ist? Als allererste persönlichere Beschreibung würde mir spontan einfallen „rosafarbene Naturgewalt“, was für viele aber völlig sinnentleert oder vielleicht sogar unfreundlich klingt. Denn schliesslich ist ein Tsunami eine Naturgewalt oder ein Hurricane. Diese Person kommt aber herbeigefegt und hinterlässt Freudentränen, Gefühle von Zuhausesein und naja, es ist offensichtlich, was ich meine.

Anderes Beispiel, andere Freundin. Ich mag Menschen, die begeisterungsfähig sind.  Und sie ist es. Wirklich. Und echt. Spontan findet sie Sachen gut, ist dann bereit, auch für diese Sache einzustehen und sich mit anderen anzulegen – natürlich nur verbal. Aber für viele klingt der Begriff „begeisterungsfähig“  nach „interessiert sich schnell für etwas, findet es aber auch schnell wieder langweilig“. Welcher Begriff wäre hier also der passende?

Ach, das Sprache auch so schwer sein muss.

PS: Mit einer Stimme Vorsprung hat übrigens Gedicht 1 gewonnen. Kesro.

Advertisements

7 Kommentare zu “Witzig, charmant, sucht….

  1. Mist! Dabei hab ich zweimal für den Björn gestimmt! Weil ich nämlich so spontan begeistert von seinem Gedicht war 😉

  2. Ich sag nur Homonyme… 😉

    PS: Nein, das ist nicht versaut. Ehrlich 😉

  3. nee, das sind teekesselchen. ich weiss das ohne nachzugucken (es gibt momente, da bin ich spontan begeistert von mir)… aber ich kann doch schlecht jemanden beschreiben und dann im nachhinein sagen: „Verstehste eh nicht, ist ein homonym…“ oder???? darf ich????

  4. Man soll sich ja eh kein Bild machen undso, ne? 😉 Also lieber gar nicht erst versuchen? Aber wenn man jemandem was erzählen will, muss man doch… Schwierig, schwierig…

  5. Kontaktanzeigen: ich glaub nicht dran. Worte entfalten viel mehr Macht als man denkt, aber das entsteht eher in Emails und im Blog als in den wenigen Zeilen Beschreibung der alten oder neuen Kontaktbörsen. Wenn sich erst einmal ein Gespräch (auf einer Party, im Supermarkt oder via Email) ergibt, dann schafft man es vielleicht, jemand anderen ein Bild von einem selbst zeichnen zu lassen, welches interessant wirkt. Keine Garantie, aber eine Chance. Falls doch eine Kontaktanzeige, dann hilft nur auffallen: „Ungezähmte Wildkatze sucht Dompteur für einen Zweikampf“ oder so, etwas, das aus der Masse hervorsticht. Meinswegen auch: „[x] lieb“, solang es eben NICHT dem üblichen Muster entspricht.

    Für die Journalistik allgemein: Beschreib die Menschen durch Details, lass ruhig subjektive Eindrücke zu, erklär nicht zuviel, stell sie ruhig widersprüchlich dar. Und lass sie dabei interessant ausschauen 🙂

  6. Ich habe halt (danke dem IP-Wechsel) auch mehrfach für die Kesro gestimmt, weil es einfach durchdachter war als mein Schund 😉

    Und zu adjektiven: Es gibt kein richtig und kein falsch. Außer Dinge wie „Fett abgespacter Shit man, das ist tight“. Dann ist was falsch. Und sonst ist es doch genau DEINE Eigenschaft, immer das passende Wort zu haben. Also mal nicht so unsicher Frau „In-Zukunft-Purlitzer-Preisträgerin“.

    Ach ja: Du schuldest mir eine Erklärung. Du weißt… Newcastle Sieg in letzer Sekunde, Liverpool gleicht noch aus…. habe ich was verpasst? Naa?

  7. Ui, hab gerade erst diesen Eintrag gelesen. Rosafarbende Naturgewalt – sehr schön.
    Und überhaupt: Danke 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s