Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Ladegerät des Grauens

4 Kommentare

Ich liebe mein kleines iBook. Klar, es ist nicht mehr das Jüngste, aber es macht noch das, was ich möchte, hat meine Musik schön abgespeichert und zeigt mir Folgen meiner Lieblingsserien. Aber ein böser Mann will es töten – mein MiniMe.

Im Juli ging mir mein Ladegerät kaputt und so musste ich mir schweren Herzens ein neues kaufen. Furchtbar war das, denn Mac ist zwar sexy, aber eben auch verdammt teuer. Ich kaufte mir also beim Apple-Spezialisten ein neues Ladegerät, aber damit ging das Elend erst los, denn: das Ding ist Handlanger des Bösen.

Ich wusste nicht, dass Akkus abstürzen können. Sie können und sie tun es. Plötzlich flackert die kleine Akku-Kontrollanzeige unterm Lap und dann wird nicht mehr geladen, nein, dann wird nur noch lustig geflackert. Meist passiert dies, nachdem das Ladegerät/Netzteil plötzlich anfing zu surren, die Akkuanzeige oben zwar anzeigt, dass der Akku lädt, die Prozentzahl des Ladestatus aber sinkt, nur um urplötzlich auf Null zu fallen.

Auch wenn der Akku voll ist, kann es passieren, dass schlagartig das Netzteil surrt und der Lap einfach ausgeht – ohne sich runterzufahren. Was das bedeutet, können sich alle vorstellen: auch die Festplatte leidet.

Nachdem ich den Applemann kontaktiert hatte („Äh, könnte das Ladegerät eine falsche Spannung haben?“) wusste ich, niemand kann mir bei meinem besessenen Lap helfen, obwohl ich ihn doch liebe („Falsche Spannung? Denken Sie etwa, ich habe Ihnen was falsches verkauft oder wie?“).

Aber nun sprach gestern eine Kamera zu mir und sagte: „Schliesse die Akte Spannungsschaden. Gewinne im Lotto und kaufe Dir einen neuen Lap!“ Mittwoch spiele ich Lotto.

dsc_0240

Advertisements

4 Kommentare zu “Ladegerät des Grauens

  1. Technik, die entgeistert. Bei mir ist seit anderthalb Wochen der Rechner, mit dem ich ins Internet kann, kaputt. Damit er sich nicht zu wichtig fühlt, lasse ich mir Zeit damit, ihn zu retten. Aber ob diese Art von Technik-Pädagogik nicht zu kurz greift, dürfte eine berechtigte Frage sein. 🙂

  2. Hmm, schon mal einen anderen Akku probiert? Oder gar das Netzteil von jemand anderes? Wenn es auch damit passiert, könnte es auch noch am Mac-Book selber liegen, aber das wollen wir mal lieber nicht hoffen 😉

  3. Foto: Cooooooool! 🙂

  4. ich wuerde auch sagen, das es mehr am akku liegt. in anbetracht des alters und der durchschnittlichen lebensdauer eines akkus und deinen schilderungen liegts eher am akku als am netzteil. was doof waere, da nen neuer akku soviel kostet wie 1/7 eines neuen books. probiers mal mit ner kalibierung. sonst schau mal ob du darunter faellst, dann gaebs gratis ne neue: https://support.apple.com/ibook_powerbook/batteryexchange/main?id=qp&lang=de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s