Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Revier verteidigen für Anfänger

3 Kommentare

Männer verteidigen gerne ihr Revier. Wer einmal ihr Balzverhalten in Diskotheken, auf dem Fußballplatz und an anderen Stätten ihres täglichen Lebens beobachtet hat, der weiss das. Erste Amtshandlung vor der Dorfdisse ist gerne das „an die Wand oder den erstbesten Baum pinkeln“, auf dem Fußballplatz wird erstmal der Gegner umgeholzt und bei der Arbeit wird eben der Kaffeebecher auf den Platz gestellt (heute beobachtet: Neuer Kollege kommt in den Frühstücksraum, setzt sich auf freien Stuhl. A. kommt herein, stellt sich direkt hinter ihn und sagt: „Du könntest Dich auch woanders hinsetzen.“ Mehr musste nicht gesagt werden, der Typ räumte das Feld und schwieg fortan. Wie konnte er denn nur die Kaffeetasse übersehen??).

Dabei gilt das Revierverhalten ja nicht nur für Orte, sondern auch für Menschen. Nicht nur Frauen beherrschen die Kunst des „Possesivverhaltens“, auch Männer verstehen sich in dieser Kunst: wenn auch lange nicht so hinterfotzig subtil.Da wird die Hand für alle ersichtlich auf den Hintern der Angebeteten gelegt, in regelmäßigen Abständen ein Klammergriff durchgeführt (dient nur zur Kontrolle: ist noch alles da, wo es hingehört?) oder der gesamte animalische oder steinzeitliche Wortschatz zum Besten gegeben: „Wauwua, da isse, meine Keule.“

Dabei könnten sie sich noch viel schönere Dinge aus der Tierwelt abgucken – bei meinem Kater beispielsweise, der seine beide Frauen (Schneeball und Lizzy) folgendermaßen beschützt (bitte Kopf etwas drehen):

Ist das angsteinflößende Geheul nicht entzückend? Würde sich nicht jede Frau noch glücklicher fühlen, wenn ihr Freund sie in den Arm nähme und diese revierverteidigenden Laute ausstoßen würde? Wenn er seine (sauberen!) Krallen ausfahren würde, um jedem Rivalen eiskalt die Augen auszukratzen und damit zu sagen „Mein Baby gehört zu mir!“? Und wenn er nicht aufgäbe, obwohl der Rivale sich bereits geschlagen zeigt? Dass nur die endgültige Niederlage, der finale Rückzug zu akzeptieren sei („Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“ – „Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss“)?

Nunja. Wäre wohl nicht das wahre.

Advertisements

3 Kommentare zu “Revier verteidigen für Anfänger

  1. Also mir würde es nicht imponieren, wenn mein Mann nichtmal die Tür aufbekommen würde… *muahaha* 😉

  2. Durch Deinen Link hab ich jetzt erst gesehen, dass es eine Wikipedia-Rubrik „Lateinische Phrase“ mit gut 400 Einträgen gibt – wieder was gelernt!

    Aber hast schon recht – People watching kann unterhaltsam die Zeit vertreiben 🙂

  3. Fezzy wohnt jetzt in I.? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s