Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Zu dumm, na und???

5 Kommentare

Mit einem Freund sprach ich heute über dumme Menschen. Aber was ist überhaupt dumm? Und ab welchem Punkt ist Dummheit schädlich, peinlich, schlimm? Und wie zeigt sich Dummheit überhaupt?
Ich kenne eine junge Frau, die ist wirklich nicht die hellste. Das Niveau des Allgemeinwissens ist erschreckend niedrig und manchmal werden da Dinge gesagt, da denkt man nur: „Nee, das hast du gerade nicht wirklich von Dir gegeben, oder?“ Auf der anderen Seite ist sie aber einfach so ein herzensguter Mensch und würde alles für einen tun, dass man nur denken kann: „Hier passt das nicht mit dem „Dumm ist, wer dummes tut.“
Wenn ich dann unter Dummheit bei Wikipedia nachgucke, wird Meyers Konversationslexikon zitiert: „… definiert Dummheit als das Unvermögen, aus Wahrgenommenem die richtigen Schlüsse zu ziehen.“ Dem nach wäre doch ein Mensch, der zwar eine geringe Allgemeinbildung besitzt, aber sehr gut mit Menschen umgehen kann und einfühlsam ist nicht wirklich dumm, oder? (Passend dazu lese ich gerade nebenbei übrigens Loreleis Eintrag über Menschen, die nicht über den Tellerrand schauen… Da haben wir es nämlich mal wieder!).
Menschen können doch noch so viel gelesen haben und noch so viel Allgemein- und Fachwissen haben: wenn sie menschlich einfach daneben sind, sich benehmen wie Elefanten im Porzellanladen, kann ich sie eigentlich ohne schlechtes Gewissen als dumm bezeichnen (nicht, dass ich irgendwann man ein Problem damit gehabt habe, jemanden als dumm zu bezeichnen). Beispiel: jemand spielt sich ständig auf, ohne zu merken, dass es weniger beeindruckend als vielmehr peinlich und entwürdigend ist. Da wird mit Dingen geprotzt, die des Protzens nicht würdig sind, nur um gut da zu stehen. Ist das dumm? Obwohl eine Menge gelesen, gelernt und diskutiert wurde. Müsste man die obige Definition dann um die Stufe der sozialen Dummheit erweitern? Also einmal eine WissensDummheit (wie sie bei Menschen vorkommt, die die BILD lesen, ohne zu verstehen, was da vor sich geht, aber immerhin irgendwie Information suchen), dann eine IgnoranzDummheit (nicht über den Tellerrand schauen) und eine soziale Dummheit (oder auch soziale Inkompetenz). Was ist die schlimmste Dummheit von allen? Und wäre es manchmal nicht erfrischend, sich der Ignoranzdummheit schuldig zu machen, nicht über irgendwelche Dinge nachzugrübeln, die am anderen Ende der Welt vor sich gehen, sich den Schmerz und die Trauer anderer nicht zu Herzen zu nehmen und somit glücklich mit nem Bier und ner Tüte Chips in der Hand „Wetten, dass…“ zu schauen?

Advertisements

5 Kommentare zu “Zu dumm, na und???

  1. Ich persönlich teile Menschen in „unangenehm“ und „angenehm“ auf. Mit unangenehmen Menschen, egal ob es die nach Alkohol stinkenden Zeitgenossen sind, die offenbar ihr Leben zwischen Sozialamt, Billa und Couch verbringen oder anzugtragende sogenannte „Leistungsbringer“, die in mir den Reflex zum Zuschlagen auslösen, ist dabei gleich.

    Dafür gibt es unter angenehmen Menschen auch welche, die nie eine Schulbildung abgeschlossen haben, die sich für Idiotenfernsehen begeistern können oder ein zweites Studium durchziehen wie mein Bruder…

    Intelligenz und Dummheit ist nicht GANZ nebensächlich, immerhin neigt man ja dazu, sich mit Menschen zu umgeben, die eigene Interessen teilen – aber für Freundschaft wird sowas oft überschätzt. Freunde sind für einen da, da kommt es eher auf Charakter denn auf Intelligenz an.

    Und von anderen Menschen, egal ob dumm oder nicht, lass ich mir in mein Leben sowieso net reinreden 🙂

    PS: angenehm, das neue Layout – obwohl mir das schwarze davor besser gefiel, sprach eher meine dunkle Seele an 🙂

  2. hehe. ich möchte jetzt ja etwas positiver sein und da dachte ich mir, dass das foto mit der sonne und so und dem ganzen hellblau drumherum doch mal ein netter anfang sein könnte…

  3. Es werde Licht! Wie schööön. Wenn das mal kein Omen ist 🙂

  4. Wie „unangenehm“ oder auch „dumm“(?), habe das neue Blog-Outfit erst bemerkt als ich diese Kommentare hier las…aber doch eigentlche weder „unangenehm“ noch „dumm“, lege halt mehr Wert auf den „Charakter“ ,also auf das was Du hier zu sagen hast und nicht auf schnicki-schnacki drumherum!

  5. Pingback: Manchmal versteckt sich das verstehen « So who´s that girl there

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s