Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Darum eile ich ins nächste Fitnesscenter….

2 Kommentare

Der Floitler und Tebbe sehen pumpen ja als den Weg zur Erlösung. Sich auspowern. Und danach klarer sehen. Und was soll ich sagen? Ist was wahres dran. Gestern also mit meinem Bruder in der Hose vom Stiefvater auf ins Fitnessstudio. Ein wenig auspowern. Und ich muss mich wirklich loben: dafür, dass ich gar nicht trainiere, sind 40 Minuten den Berg hoch Fahrrad fahren, zehn Minuten auf dem Wave-Mörderdings (mein Hintern!!!!!!) und 15 Minuten den Berg hochjagen doch sehr gut. Die Zeit vergeht aber auch wie im Flug, wenn man sieht, was da für unglaubliche Gestalten herumirren! Warum trainieren einige Männer anscheinend täglich ihre Brustmuskulatur, aber nicht ihre Beine? An den Seiten schlackern dünne Ärmchen und stehen tun sie auf dürren Stelzen, während ihre Pumpbrust aber in einen meiner BHs (immerhin D!) passen würden. Oder was machen diese ältlichen Frauen, die sich aufs Laufband stellen und dann mit 2,5kmh 10 Minuten laufen. Also laufen. Nicht joggen. Das kann man doch auch tagsüber draussen! (Zichten mal nicht mit dem Auto holen vielleicht?) Muss man sich dafür eine zu enge Radlerhose anziehen und das habituell sehr wichtige Handtuch um den Hals hängen? Eine große Wasserflasche mitschleppen und gequält in der Gegend herumgucken? Ich denke ja nicht. Das Highlight scheint übrigens der Eiweissshake zum Abschluss des Trainigs sein. Da finden sich alle zusammen, sprechen über ihre Taten und hauen sich gekonnt auf die Schulter. Der Shake schmeckt übrigens latent nach Babynahrung, war aber ganz lecker. Und hingehen werde ich auch mal wieder. Und dann mache ich auch was für meine Arme. Wie nannte mich Floitler gestern? Pumpulle? Ja, das werde ich jetzt… Mal sehen, bis wo die Motivation reicht.

Advertisements

2 Kommentare zu “Darum eile ich ins nächste Fitnesscenter….

  1. Hehe, auf in den Kampf! „Mein“ Studio hat mich nicht nur schon lange nicht mehr gesehen, sondern auch meine Kündigung auf dem Tisch. Ich habe sechs Wochen, mir zu beweisen, dass das Unsinn ist 😉

  2. People-Watching, yeah!

    Der Grund, warum die Ladies mit zu engen Radlerhosen ins Studio laufen, wird wohl an ihrer Gier nach echter Bewunderung liegen – denn in der Muckibude sind ihnen Blicke sicher. *g*

    Ich selbst mag Studios nicht, wobei man zugeben muss, sie haben jede Menge toller Geräte, mit denen man WIRKLICH Gewicht verliert. Das gelegentliche Joggen mit Freunden oder das Radeln zur Arbeit hingegen ist nicht SOO erfolgreich. Macht aber mehr Spass 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s