Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Frage

11 Kommentare

Ob einige Kunden wohl wirklich denken, wir verstecken die „guten“ Sachen hinten im Lager? Wie sonst lässt sich folgende Frage erklären: „Sie haben nicht zufällig …. noch bessere Leinwände auf Lager?“
Was nun an der Leinwand in der Hand der Kundin nicht gut war, liess sich leider nicht erkennen. 

Advertisements

11 Kommentare zu “Frage

  1. Ich glaube, dieses Phänomen kann man als Normalsterblicher nicht so ganz nachvollziehen. Vielleicht bilden diese Leute sich ein, dass man sie permanent zu betrügen versucht? Oder sie sind der Typ Mensch, der wegen irgendeiner Fehlschaltung im Gehirn die merkwürdigsten Gedankengänge zu erleiden haben. Schließlich gibt es auch Menschen, die meinen, dass sich ein „Nein“ umgehend in ein „Ja“ verwandelt, wenn sie nur ausfallend genug werden.

  2. ist doch ganz klar. der verkäufer ist der größte natürliche feind des einkaufenden. und der tut natürlich auch alles, um den kunden um konsumausgaben zu bringen und seinen eigenen umsatz zu schmälern… 😉

  3. Vielleicht Spätaussiedler aus Dunkeldeutschland – in der real existierenden DDR war es durchaus üblich, dass vieles unter der Theke für Freunde/wichtige Leute/jemand der bereit ist viel zu zahlen gehortet wurde.

    Man erkannte solch sozialismus-sozialisierte Mitbürger auch daran, dass sie immer vorsichtig mit „Haben Sie vielleicht xxx“ und nie mit „Ich möchte xxx“ eine Verkaufsperson ansprachen.

  4. Ach das klingt nach meiner Oma. 🙂
    Die kommt aus dem Rheinland und hängt selbst an die Bestellung eines Eisbechers Floskeln wie „aber nen schönen“ dran.

  5. oder aber sie glauben, dass die „guten“ sachen schon alle weggekauft wurden und vermuten, dass nicht gut aufgefüllt wurde 😉

  6. ich finde das kundenseits sehr dreist.. ich frage mich immer, wo solche leute die gleichgültigkeit hernehmen, armen verkäufern mit solchen hohlen fragen den letzten nerv zu rauben..

    25 fußballpunkte? woher hast du 25 fußballpunkte… sieht schlecht aus für mich..

  7. @ tigger: klang nicht nach ost. eher nach „von rastede vom nebendorf“… aber auch da gibt es ja nicht alles…

    @ ika: für omma zu jung. aber evtl tante?

    @ julie: ja, du hast mich enttarnt. ich war faul. ich hatte die guten sachen einfach im lager stehen gelassen. wie mag ich mich dann nur beschweren? wie nur??

    @ our mother: ja! sie rauben mir den letzten nerv! hundertmal am tag muss ich sowas hören.
    25 punkte sind können!

  8. pffft… mit verbundenen augen tasten gedrückt, die sterne standen nur grad günstig.. gib’s zu 😉

    naja, ich wollte ja gönnerhafter sein dieses jahr. also meine aufrichtigen glückwunsch zur aktuellen führer- position 🙂

  9. Was soll ich denn sagen?

  10. du hast eine angenehme position, bei dir ist eh alles verloren 😉 zurücklehnen und schmunzeln..

  11. leichter gesagt, als getan. aber ich gebe mein bestes. wer doof ist, bekommt halt die besseren sachen aus dem lager nicht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s