Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Unruhig

3 Kommentare

Ich bin ein unruhig. Als hätte ich 10.000 Hummeln in meinem entzückenden Hintern, kann ich mich  nicht still halten. Ruhig da sitzen und nicht zumindest mit dem Fuß wippen? Unmöglich. Mein Magen fühlt sich an wie ein Klumpen, ähnlich dem Gefühl beim Fußball, wenn man so nötig auf das erlösende Tor wartet. Zur Zeit habe ich auch nicht das Gefühl, dass dieses Tor jemals kommen würde (man verzeihe mir mal wieder, meine Fußballmetaphorik). Entweder habe ich, ähnlich wie meine Katze, den Frühling im Kopf oder es muss sich irgendwas ändern!
Einen Teil schiebe aber ziemlich sicher auf den Frühling: ich kann es kaum erwarten, dass es in der Luft dieses bestimmten Geruch hat, den nur der beginnende Frühling hat; diesen einzuatmen, während man auf dem Fahrrad sitzt, gute Musik in den Ohren und diese noch kalte, aber schon leicht angewärmte Luft im Gesicht spürt.
Auf der anderen Seite merke ich immer mehr, dass mich Uni nicht glücklich macht. Natürlich lese ich gerne, mache was mit meinen Quellen, nur ist es für mich nichts, dies langfristig zu tun. Ich brauche etwas, was mich täglich neu herausfordert, den Kontakt mit Menschen (denn eigentlich bin ich nicht so sehr Misanthrop wie ich gerne kommuniziere) und ein Ventil, um meine Gedanken aus meinem Kopf herauszulassen, kurz: ich brauche Action. Ich habe noch zwei Brüder und gerne wird gesagt, ich sei eben eher die Theoretikerin. Bin ich aber wahrscheinlich nicht. Oder es ist nur der Frühling, der das hier mit mir macht. 

Advertisements

3 Kommentare zu “Unruhig

  1. Das greift ja völlig um sich. Dabei ziehst du gar nicht um. Vielleicht liegt irgendwas in der Luft. Neue chemische Versuche mit irgendwas…

  2. Oder einfach unbehandeltes ADS – da würden Tabletten helfen 🙂

    Im Ernst: mach was verrücktes wie letztes Jahr das Anbaden mitten im bitterkalten See. Einfach ein WE in ^L^L^L^L London* Barcelona buchen, mit nem Billigflieger hin und auf eigene Faust herumstromern.

    Oder der besten Freundin den Kerl ausspannen. Oder dem Bruder seinen besten Kumpel. Oder sich bei Wetten-Dass mit einer Ulk-Wette zum Kasper machen. Oder einfach die Nähe zu Holland nutzen, um die dortigen Rauschmittel auszuprobieren. Ich bin sicher, Dir fällt noch viel viel mehr dazu ein.

    *London Heathrow ist momentan weniger empfehlenswert

  3. Oder Weltherrschaft. Dann kannst du machen was du willst.
    Und die Sandsäcke nicht vergessen.
    Aber die chemische Versuche Idee ist auch gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s