Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

… und wir lachen auch!

3 Kommentare

In einer meiner Quellen zur Magisterarbeit steht, dass vor dem Ende der Welt die Menschen keinen Stil mehr haben. Ich als bekannt positiver Mensch (der ein oder andere wird nun vornehm husten und denen werfe ich ein dreifaches „Pfh“ entgegen) hatte insgeheim gehofft, dass Ende sei doch noch ferner als Björn und ich immer diagnostizieren: aber diese Hoffnung hat sich heute Mittag zerschlagen – wobei zerschlagen ein Euphemismus ist: sie wurde mit einem Hammer aus Titan in abertausendende Bruchstücke zerschlagen. Leider kann ich aus Gründen, die sich wohl Persönlichkeitsrechte nennen, keine Photos zeigen, aber es gibt sie.
Wir saßen also in der Mensa, unterhielten uns, planten den heutigen Abend und diskutierten die schmackhaften Bratkartoffeln, mit Schweinefilet, Erbsen und Sauce Bernaise als erst Flo, dann Dominik und anschliessend Monno, Christian und ich in lautes Lachen ausbrachen. Der Grund? Erklärt wurde es später so: es kam ein Student, der aussah wie ein invertierter blasser Schwarzhaariger – er hatte wasserstoffblond gefärbte Haare, dazu aber eine Hautfarbe, die den Begriff der Solariumsbräune vollkommen neu definiert: es war eine Mischung aus drei Tage durchgehend in der Wüstensonne verbracht mit einhergehender allergischer Reaktion auf Antibiotika; dazu trug er eine weisse Strickjacke, die solch einen starken Konstrast zu seiner künstlichen Hautfarbe darstellte, dass ich den Ausbruch der Schneeblindheit bei mir befürchtete. Schnell wurden die Handys gezückt und völlig unauffällig (wir sind Meister der Unauffälligkeit) Photos gemacht. Meine Mutter würde nun natürlich sagen, man solle sich nicht über Menschen lustig machen, die scheinbar einer Sucht – hier der gemeinen Tanorexia – verfallen sind, aber erstens würde sie es wohl doch selber tun und zweitens: wie viele Leute haben über mich gelacht, als ich einen Tag nach der verpassten EM-Teilnahme der Engländer im Trikot der Three Lions zur Uni kam? Alle, genau.

Advertisements

3 Kommentare zu “… und wir lachen auch!

  1. Du musst ja nur die Augen mit einem schwarzen Balken verdecken! Ich will das sehen! 😉

  2. Nun, wer sich im Proletentoaster grillen lässt hat eh den Anspruch auf Menschenrechte aufgegeben 🙂

  3. Uiuiui, das muss ich auch sehen. Bekommt man bestimmt Augenkrebs von, aber das ist es mir wert. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s