Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

The people that we love

6 Kommentare

Die Erkenntnis dieses Abends ist eine ganz einfache: Frauen sind homophiler als Männer. Während einige Freundinnen und ich ganz offen zu unserer Schwäche für Tialda stehen (und ich meine für Lily Rush – eigentlich Kathryn Morris pflege), sind Männer ob der mangelnden „Körperästhetik beim eigenen Geschlecht“ vom eigenen Geschlecht nicht soo sehr begeistert. Das haben mir heute Mitbewohner und (ein) Freund gesagt. Aber im Gegensatz finden es Männer ja sehr spannend, wenn sie Frauen-Pornos sehen. Sehr verwirrend. Aber interessant. Werde mich mal weiter umhören.

PS: Das mit den Nachbarn folgt. Sogar ich bin pietvoll. Denn einer der Nachbarn ist heute gestorben.

Advertisements

6 Kommentare zu “The people that we love

  1. Das hörte man ja sehr deutlich bei unserem Gespräch über Justin Timberlake. Ich glaube nicht, dass ihn viele Männer sexy finden (WIR SCHON!!!). Naja, meine Homophilie hält sich bei Sarah und Fergie allerdings auch in Grenzen.

  2. ich glaube auch das es eher ein andere gruende hat, und nichts mit unterschiedlichen homophilen auspraegungen zu tun hat. maenner sind nackt einfach unaesthetisch bis gar laecherlich. frauen hingegen viel erotischer. die linienfuehrung, der aufbau… das ist einfach mehr wie aus einem guss und schoen anzuschauen. dies habe ich schon von vielen maennern und frauen gehoert. was nicht heisst, das es eine grosse anzahl von maennern gibt, die wirklich homophil sind.

  3. „maenner sind nackt einfach unaesthetisch bis gar laecherlich“
    Da würde ich mich ausnehmen (-:
    Alles eine Frage der Perspektive. Ich glaube kaum dass es zu einer wechselseitigen Benutzung der Geschlechtsteile käme, wenn eine Mehrheit der Frauen das auch so sähe. Oder sie würden aus anderen als erotischen Gründen Männer entkleiden…

  4. Ich als Frau finde Männer in Unterhose aber auch ästhetischer anzusehen sind als ohne. Wobei andere Sachen ohne Unterhose natürlich leichter zu bewerkstelligen sind. Aber darum geht es ja jetzt nicht.

  5. Muhaha… Sehr coole Diskussion 😉 Ich finde Justin Timberlake hässlich und hab ihn Gott sei Dank noch nie in Unterhose gesehen. Ich finde aber auch, dass die „Linienführung“ bei Frauen (sehr schön gesagt) allgemein attraktiver ist.

  6. Es gibt unästhetische Menschen beiderlei Geschlechts – keine Frage. Und mal ehrlich: beim Sex ist das Aussehen doch wurscht, da bestimmen andere Triebe unser Tun 🙂

    Bei Männern fällt es mir schwerer als Frauen, sie attraktiv zu finden: Johnny Depp mit seinem indianischen Aussehen (lange wallende Haare) ist sexy, George Clooney auch, und auch der eine Typ von Greys Anatomie (gestern das erste Mal geschaut). Bei Frauen ist eben neben „wow, schaut gut aus“ gleich noch die sexuelle Begehrlichkeit dabei. Und ab da wirds kompliziert, denn Männer stehen auf alles mögliche: manche auf riesige Brüste, manche auf sportliche Figuren, andere auf breite Hintern…

    Ein letzter Gedanke: Musiker sind IMMER attraktiv, egal wie grottenhässlich sie bei Tageslicht wirken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s