Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Hello, fool, I love you! – Update

17 Kommentare

Gestern habe ich mal wieder einen Teil meiner Arbeitszeit darauf verwandt, 50Cent Schund-Romane zu lesen. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir aus dem Roman „Für Daniela geht ein Lebenswunsch in Erfüllung“ (Daniela, acht Jahre, Lebenswunsch: im Kinderheim wohnen…. no comment) die Aussage, es sei eben kein Wunder, dass so viele Beziehungen scheitern, wenn die Frauen sich keine Mühe mit dem Äußeren geben würden; da wäre es logisch, dass der Mann sich eine andere Frau sucht. Erst als die Frau in dem Roman – Sandra – sich wieder schminkt, den Haushalt mit Freuden führt, ständig vor Begeisterung vor ihrem Mann rumhüpft und nebenbei noch schicke Kleider schneidert, funktioniert auch die Ehe wieder (was das nun mit dem Titel zu tun hat? Daniela ist die Tochter der beiden, die, als Muttern mit Depression im Krankenhaus und Vaddern mit Geliebter im Fahrstuhl rumjuckelt, ins Kinderheim kommt, wo sich viel wohler als Zuhause fühlt und sagt:“Hier wollte ich schon immer mal hin.“ Nunja… ). Alles schön und gut, Frauen sollten nicht wie frisch aus der Mülltonne rumlaufen, aber: Männer, was ist mit Euch?
Sitzen wir vor der Mensa und lassen die Oldenburger Männerwelt Spalier laufen, überkommt ein Schauer der Enttäuschung nach dem anderen unseren kleinen gebeutelten Leib.
Entweder handelt es sich um das personifizierte Vorurteil des Informatikstudenten (das Geburtstagskind natürlich ausgenommen),
um Schulkinder im HalbMann-Körper (erkennbar an den auf den Rücken geschnallten – bis zwischen Rucksack und Rücken keine Mikrobe mehr überleben kann – Rucksack und dem daran baumelnden Teddy),
typische BWLer mit rosa PoloHemden und schicker Ledertasche,
Studenten im xxten Semester mit fleckigem Jute-Beutel und ASTA-Button,
Womanizer-Studenten (meist Sozialwissenschaftler oder Sportler…), die auch die Uni nur als Hort der beginnenden Kopulation sehen,
Rollenspielern, die Geschichte nur studieren, weil sie das Mittelalter toll finden („Und dann erst die Hexenverbrennung: toll.“ Dazu kann ich nur sagen: Dann seid ihr in der falschen Epoche! Hexenverbrennung: Frühe Neuzeit),
Muttersöhnchen, die schon Donnerstags mit der Reisetasche zur Uni kommen,
Shampoo- und Deoverachtende Ökos, die Selbstgespräche führen und locker ihren Bio-Tee halten
und
die gemeinen Weltverbesserer, die nur T-Shirts mit politischen Slogans tragen und ständig darauf hinweisen, dass die Welt untergehen wird…

Aber wenn das mit Beziehungen nichts wird, sind wir schuld. Genau.

Nachtrag 07.07.: Da ich bittere Beschwerden der Oldenburger Männerwelt bekam, hier nun eine zusätzliche Gruppe: Meine Freunde: witzig, intelligent, charmant, tollkühn.

Advertisements

17 Kommentare zu “Hello, fool, I love you! – Update

  1. Ulrike!!!!!!!!!!!!!
    Du triffst den Nagel auf den Kopf!
    Großartig!

  2. Deprimierend ist vor allem, dass irgendwie nix anderes mehr zu existieren scheint in der Männerwelt…

    Zur Info: ich bin dieselbe Julia, die Dir denn Kommentar zum Combi geschrieben hat, 😉

  3. Da fehlen noch die Vagabunden, wie ich einer bin. Denn schon damals beim Informatik-Studium wurde ich nicht für einen Informatiker gehalten. „Was studierst Du? Vielleicht Bauingenieur?“ Gott, war ich stolz 🙂

    Ein Vorzeige-Exemplar von Mann bin ich auch nicht, darum beantrage ich eine weitere ungemochte Zielgruppe: den gealterten Zyniker.

  4. tolle überschrift, hab mich gleich angesprochen gefühlt^^.
    ich habe mich in keiner der kategorien wiedergefunden. gibts da keine kategorie für sympathisch aussehende jungs mitte/ende 20, die beim vorbeigehen hallo sagen und freundlich lächeln?

  5. @ vali und julia: morgen wird es besser! bestimmt!

    @ tigger: auf den gealterten zyniker stehen wir etwas. der hat was reifes, beschützendes. erhält das prädikat: dem darf hinterher geguckt werden!

    @ schoppi: schwierig, schwierig…. für gewöhnlich sind die sympathischen jungs ende 20, die hallo sagen, eher spärlich… also von hier fällt mir keiner ein. aber natürlich: scharf!

    also @ schoppi und tigger: macht euch nicht schlechter als ihr seid! schliesslich könnt ihr schreiben und seid somit klar im vorteil!

  6. Muss die Vollidioten grüssen
    Darf den Glauben nicht verlieren
    Muss die blauen Briefe öffnen
    Willkommen auf allen Vieren!
    Also tragt es in die Welt
    Haut es mit Edding an die Wände:
    Solang die dicke Frau noch singt
    Ist die Oper nicht zu Ende!
    Verteidige die Seele
    Das lustige Gebilde
    Bis dahin:
    ALLE ENERGIE auf die Reflektorschilde!

    Passt gerade so gut, weil es den alltäglichen, oft sinnlos scheinenden Kampf gegen die übermächtigen Fiesheiten des Lebens beschreibt. Doch: Abgerechnet wird am Ende, und ich mag angezählt sein aber noch lang nicht k.o.

    Zum Thema: Nein, Zyniker wirken als Bekannte brauchbar, ernsthaftes Interesse wecken sie – verständlicherweise – nie. Da sind solche lieben Menschen wie Schoppi noch eher gefragt, wobei wer zu brav für die Welt ist hat ein Abo auf die Arschkarte. Leider.

    Lyrics: Kettcar mit „Ich danke der Academy“, hier lesen und dort hören, einer meiner absoluten Dauerbrenner seit Jahren)

  7. ich bin auch sozialwissenschaftler. aber ich bin ja nicht wegen kopulation da.
    also wirklich.
    aber sonst: ja. einfach ja

  8. @ulrike: ich mach mich doch gar nicht schlecht. und gerade weil meine kategorie wohl so spärlich ist lohnt es sich ihr hinterherzuschauen 🙂
    @tigger: da hasse resch. arschkarten hab ich nen ganzen karton voll. aber das ist egal. irgendwann ist das goldene ticket dabei und ich darf in die schokoladenfabrik.
    ausserdem, je nach stimmung bin ich lieb und nett, manchmal auch super. und ab und zu der schoppinator. was für ne schublade ist das dann?

  9. Also da gibt es noch so ’nen Sozialwissenschaftler, der meines Wissens auch nicht wegen Kopulation zu Uni geht 😉 Und die Tasche hat er donnerstags höchstens schon dabei, um früher nach Gladbach zu fahren. Zum Beispiel zur K… Ach lassen wir das 😉

  10. @ kesro und supersonic: glücklicherweise bestätigen ja ausnahmen die regel…

    @ tigger: wenn ich das richtig beobachte, stehen zyniker hoch im kurs, weil: wer zynisch ist, ist meist auch intelligent.

    @ schoppi: sowieso. und der schoppinator ist der mann, dem man hinterher guckt, sich aber nicht traut anzusprechen!

  11. geben tut es diese typen ja schon alle. und sie in ihrer natürlichen lebensumgebung zu beobachten hat durchaus etwas.
    meine uni erstaunt mich da allerdings immer wieder. als reine wirtschaftsuni sollte man eben diese hochgestellten hemdkragen, etc. erwarten. aber fehlanzeige. so ranzige leute wie an meiner uni hab ich selten gesehen. die hälfte trägt chucks, cargohosen, die haare als punk (nicht dieser in-iro, den dieser tage jeder hat). die sehen eher allesamt aus, als wären sie vor kurzem in rostock mitmarschiert.
    aber das ist mir tausendmal lieber als diese aufgestylten möchtegern yuppies…

  12. Und in welche Gruppe werde ich eingeordnet? *g*

  13. galen! daran, dass ich immer gerne ein paar worte mit dir wechsle, (obwohl du hsv-fan bist 😉 ), kannst du sehen: seltenes exemplar, welches man in die gruppe „gerne gesehen“ einordnet.

  14. Von der Gruppe war aber im Text nicht die Rede! Kam eher so rüber, als dass es keine Ausnahmen gibt hier in OL. Na ja, schätze mal, es sind aber wohl auch so nur wenige, die nicht in eine der angeführten Gruppen passen. Achte da aber auch eher weniger drauf… 😉

  15. ach ja, wie heißt der nette Spruch:

    Frauen seid besser hübsch als intelligent, denn Männer können besser schauen als denken !!!!

    in diesem Sinne ……

  16. also meine gruppe würde mich da jetzt aber auch schwer interessieren. 😉

  17. Das siehst du Falsch Knurri, dich kann man einfach in keine Gruppe stecken 😉

    (Wenn das jetzt schleimig rüberkam…purer Zufall 😀 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s