Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Alles, was lebt, wird langsam a-l-t

10 Kommentare

Es war die Woche der Demütigungen beim Weggehen. Am Mittwoch, auf dem (Achtung Kesro) enttäuschenden Konzert von Olli Schulz und Walter Schreifels, wurde Hilko, nachdem er einem Wodka bestellt hatte, nach seinem Ausweis gefragt; er feiert nächsten Monat seinen 25. Geburtstag.
(Das Konzert war übrigens nicht wegen der beiden Musiker schlecht. Die waren super: Natürlich. Aber die Leute, die da waren, redeten ununterbrochen. Und das nicht leise. Laut. Was dazu führte, dass auch ich ein Konzert früher verliess.)
Gestern abend wollte ich in die Metro und wurde am Eingang nach meinem Ausweis gefragt. Dem Kassenmenschen war es sichtlich unangenehm, als er diesen sah: Ich werde bald 26. Das wirklich peinliche daran war aber dann, dass ich u.a. mit meinem Bruder dort war, der vor mir an der Kasse war und ohne Mucken eingelassen wurde – und der wurde vor elf Tagen 18. Da könnte man heulen.

Advertisements

10 Kommentare zu “Alles, was lebt, wird langsam a-l-t

  1. ich wurde letztens auf 19 geschätzt (bin näher an der 30 als 19 an 20 ist), hab aber noch den zusatz „mit 50 weisst du es zu schätzen“ bekommen…

  2. ob der kurze Frühlings-Anflug uns alle jünger aussehen lässt? Ich wurde gestern abend als ich so gegen 22 h mit einer Freundin Billiard spielen wollte, gefragt, wie alt ich bin (hust, 27)

    so what, drüber freuen, dass man noch nicht aussieht wie falten-bohlen!
    Lieben Gruß,

    Ina

  3. und ich dachte immer, es sei ein kompliment für frauen, für jünger gehalten zu werden?!?

  4. @ wurzelsepp: mit 50 weiss man sicherlich so einiges zu schätzen. aber wie sagt die hauptdarstellerin in „fucking amal“ so schön: „ich bin lieber jetzt glücklich als in 15 jahren.“

    @ herr axel: das problem ist doch vielmehr, dass man in den falschen momenten für jung gehalten wird. beim eintritt in einen club nach dem ausweis gefragt zu werden, in dem lauter 16jährige rumhopsen, ist schon sehr traurig….

  5. gefreut hab ich mich über den spruch auch nicht, aber das mit dem lieber heute glücklich sein unterschreib ich sofort!

  6. ich habe da gerade nochmal drüber nachgedacht: ich würde mich nicht freuen, wenn ich mit 50 aussehe wie 19. dann ist ja auch irgendwas schief gelaufen. vielleicht – oder sogar sehr wahrscheinlich – ist das das problem, wenn beim alter massiv daneben geschätzt wird: die assoziation mit einem gewissen alter, die man einfach nicht mehr mit sich in einklang bringen kann. das wort zum sonntag.

  7. mit 50 wie 19 aussehen oder mit 19 wie 50 aussehen, ist beides nicht wirklich prickelnd. da schau ich heute lieber aus wie heute und nächstes jahr wie nächstes jahr.solange ich nicht wie gestern aussehe, ooh da sah ich schlecht aus…

  8. das lag sicherlich am wochenende… und das ist verzeihlich.

  9. passiert mir auch dauernd 😦 ist abr noch verzeihlich..
    was aber wirklich daran nervt, ist dass man ja eigentlich denkt, man hat eine gewisse ausstrahlung. und wenn ich sehe, wie die meisten teenies heute rumlaufen, möchte ich NICHT so aussehen.
    wenn man dann nach dem perso gefragt wird, nervt es einfach mit denen in einen topf gesteckt zu werden (wobei ja gerade die mädels 12+ mit minirock reinkommen ohne kontrolliert zu werden)
    verkehrte welt!

  10. Also ich würde gerne mal wieder für jünger gehalten werden! Wurde diesen Monat schon dreimal in der Mensa gefragt: „Bedienstete?“… weiß ja selber dass ich langsam mal fertig werden sollte 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s