Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

In den Häusern, in denen wir leiden

Hinterlasse einen Kommentar

Dass ich allergisch auf Zitrus-Früchte reagiere, war mir klar. Dass ich aber neuerdings so sehr darauf reagiere, war mir eher unklar.
Hilko, charmant wie immer, bereitete mir ein wirkliches tolles Frühstück nach einem harten Arbeitstag (es handeltet sich also eher um ein zweites Frühstück am Nachmittag) und schnitt eine Kiwi klein. „Lange nicht mehr gegessen,“ dachte ich noch, aß eine halbe Kiwi und innerhalb kürzester Zeit schwoll mein Hals beinahe zu, leichte Panik überkam mich. Nach einer Unmenge Wasser, konnte ich immerhin wieder schlucken und mit der Zeit hatte ich auch nicht mehr das Gefühl, dass ich eine Kokosnuß im Hals hätte.

Was gelernt? Bietet mir nie eine Kiwi an und auf Vitamin C im Winter verzichte ich gerne. Paprika liebt mich eh mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s