Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Trauma

5 Kommentare

An:
Niedersächsisches Ministerium Wissenschaft und Kultur
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover

Sehr geehrter Herr Stratmann, sehr geehrter Herr Wulff,

in der Selbstbeschreibung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsens findet sich folgende Passage, die mich verwundert den Kopf schütteln liess: „Entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit der Hochschulen ist ihre wissenschaftliche Exzellenz.“
Nun habe ich vor ca 150 Minuten eine Veranstaltung des Faches Politikwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg verlassen, die dieses sehr heere Ziel ad absurdum führt. Nicht nur, dass der Inhalt dieser Veranstaltung mehr als fragwürdig ist, nein! auch der Dozent dieses Hauptseminars weist sich durch mangelnde Kenntnis des wissenschaftlichen Arbeitens aus. Die Frage nach Literatur zu Referatsthemen wird mit einem Verweis auf die Internetsuchmaschine „Google“ beantwortet, eine kritische Behandlung des Seminarthemas ist nicht möglich, da der Seminarleiter beruflich in das Thema verwickelt ist. So werden diese neunzig Minuten nicht dazu genutzt, das Seminarthema zu bearbeiten und reflexiv zu erörtern, sondern um die angeblichen Erfolge des Seminarleiters – verzeihen Sie mir den etwas flapsigen Ausdruck – zu feiern.
Dass ein Lehrauftrag für eine fachfremde, in keinster Weise kompetente Person erteilt wird, während fähige Wissenschaftler ihre Verträge nicht verlängert bekommen, ist skandalös und gewährt keine exzellente Lehre und noch weniger die Wettbewerbsfähigkeit der Universität. Dass eine Hochschule, die ohnehin schon am Rande der wissenschaftlichen Infrastruktur liegt, weder die finanziellen Mittel erhält, um diesen Missstand zu beheben, noch ideelle Unterstützung erfährt, macht nicht nur wütend, sondern hat auch zur Folge, dass die meisten der fähigen, abschliessenden Wissenschaftler ihre Zukunft nicht mehr in diesem Staat sehen.

Mit freundlichen Grüßen,

U.B.

Advertisements

5 Kommentare zu “Trauma

  1. Hast du das abgeschickt?

  2. ich bin ja mehr als gespannt, ob die herren stratmann und wulff dir eine antwort zuschicken werden.

  3. Ich habe das gestern erstmal nur wütend in die Tasten gehauen und nichts abgeschickt. Bin aber am Überlegen, es zu tun. Wenn ich daran denke, mir diese Veranstaltung bis in den Februar hinein geben zu müssen, während zur gleichen Zeit eine viel interessantere (und für meinen weiteren Lebensweg wohl auch wichtigere) Veranstaltung läuft, dreht sich mir echt der Magen um… GRH!

  4. ich glaube ich würde es wegschicken, mir allerdings nicht allzu viel von der antwort erwarten, wenn denn überhaupt eine kommt. ein versuch wäre es wert.

  5. Das ist ja das frustrierende: es wird nichts bringen. Geschichte bringt der Universität ja leider nicht so viel Renomee wie z.B. die Naturwissenschaften und dann macht man eben auch dort nichts…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s