Die Eskapistin

Ich leide unter post-adoleszenter Bettverlustangst

Behaltet all die Dinge aus eurer materialistischen Welt

Ein Kommentar

Der Tag kann noch so blöd und ermüdend gewesen sein (und er war es!), liegt man in seinem Bett, einen dampfenden Tee bei sich, die schnurrende Katze und ziemlich gute Musik dazu, dann kann die restliche Welt draussen bleiben. Zwangsläufig kam mir dann das Lied in den Sinn, aus dem der Titel oben entstammt. Und eigentlich ist das eine ziemliche Beleidigung für die Musik, die ich gerade höre. Und weil ich zu müde für ausführlicheres bin (warum blöd? warum ermüdend?), heute mal Tagescharts:

TOP:
1. Neue Musik. Witzige Karte.
2. Lang vermisster Nerd tauchte wieder auf. Aber ohne jegliches Rechtsbewusstsein. Wollte er aber auch nie haben.
3. Vorbereitung für meine Sportsoziologieveranstaltung im kommenden Semester. Wird Rock´n Roll. Mit Fußballspielen, Boxen und Skaten. Und ich dazwischen. Sollte ich meinen Tutanden evtl vorher zeigen, wo das Krankenhaus ist? Bei meinen linken Füßen? Meinen linken Händen? Meiner bekannten Grobmotorik?
4. Meine Partei. So weit vorne wie nie!
5. Die erste Herbstluft. Das ist die beste. Kalt, mit einem Hauch von Meer. Dabei aber nicht hartkalt, sondern weichkalt.

FLOP:
1. Männer, die man mal hat abblitzen lassen. Die werden zickig. Und nervig. Und schnauzen Dich vor ihren Freunden an. Dabei sind die Freunde noch erbärmlicher als er selbst und einer von vier Gründen, warum man ihn hat abblitzen lassen (Gründe eins bis drei: nervig, nervig und nervig).
2. Besprechungen, die nur 10 Minuten dauern. Dafür fuhr man 30 Minuten mit dem Rad, verpasste sein Frühstück und war zu spät in der Bibliothek.
3. Langweilige Ost-Europa-Expertinnen. Wie kann man so grau sein?
4. Müdigkeit. Auch mit ca 10 Kaffee nicht zu bekämpfen.
5. Nicht erreichbar sein. Das ist nicht nur für mich doof. Auch für den anderen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Behaltet all die Dinge aus eurer materialistischen Welt

  1. Hättest du mich nicht heute morgen mit der Vorstellung von guter Musik im Ohr abends daran erinnert, noch schnell das neue Album der Killers und jenes von JET auf meinen iPod zu sehen, oh, es würde wohl ein gar grausliger Tag gewesen werden. Hä?

    Knurru hat zu tun. Letzter Tag Brake. Yeeha!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s